Derzeit gibt's zwei Corvus Corax-Konzerte, schaut aber auch nochmal bei Tanzwut rein ;-)

Corvus Corax, Zeche, Bochum, 14.12.1998

Corvus Corax, Christuskirche, Bochum, 03.12.2001


hier geht's zur Corvus Corax Homepage Corvus Corax, Zeche, Bochum, 14.12.1998

Wow.
Seit Army in Bochum hat mich schon lange davor nichts mehr so begeistert wie heute abend Corvus Corax - auch wenn man Army mit diesem Schauspiel sicherlich nicht vergleichen kann.
Schon vor Konzertbeginn sah die Bühne absolut klasse aus: drei erhöhte Podeste mit Holz-/Stahlaufbauten, die an Guillotinen gemahnten und an denen Trommeln und ein Gong hingen. In der Mitte der Bühne auf dem hintersten Podest hing eine besonders große Trommel, mit Metallkörper an Stahlseilen. Die Trommel auf der rechten Seite war verziert mit dem schwarzen Raben, über der Bühne hingen 2 helle, eine dunkelrote Flagge mit Raben und Schriftzug Corvus Corax. Eine Trommel war an der Aufhängung mit einem Widderschädelknochen verziert. Am vorderen Rand der Bühne standen 2 'Fackelhalter' aus Metall, alles recht nett mittelalterlich anzusehen.

Corvus Corax begannen um 20:30 h, pünktlich eine Stunde nachdem es lt. Karte losgehen sollte. Die Halle war sehr gut gefüllt, ob es ausverkauft war, dieses eine Konzert in NRW, weiß ich nicht, auch ich habe meine Karte erst an der Abendkasse erstanden. Etwas verunsichert hat mich noch, daß das CC-Nebenprojekt 'Tanzwut' noch mit auf der Karte stand - diese eher moderne Variante der mittelalterlichen Melodien konnte ich mir in oben beschriebener Bühnenumgebung gar nicht recht vorstellen. Im nachhinein glaube ich, daß die extra Erwähnung von 'Tanzwut' vielleicht nur Leute anziehen sollte, die mit 'Corvus Corax' als Namen nichts anfangen konnten. Nun gut. Als es also endlich losging, betraten drei Herrschaften die Bühne, deren Aufgabe in der Bearbeitung der diversen Trommeln und Gongs bestand, sowie fünf weitere, die die diversen Pfeifen, Flöten, Dudelsäcke und zwischendurch auch Drehleiern bedienten und die ab und an auch sangen bzw. Geschichten über die Lieder erzählten. Was man allerdings hoch oben, wo ich stand, nicht ganz so gut verstanden hat. Alle fünf gewandet in lange Kutten, einer in einem blauen, einer in einem gelben Gewand. Der Hauptredner mit den beiden rot gefärbten Haar-'Hörnern' mit Lederlendenschurz, roten, hohen Lederstiefeln (mit Holzsohle und Glöckchen) und einem passenden roten Umhang, der Hauptsänger in gestreift, der Mönch mit der Glatze und dem langen Bart in violetter Kutte mit braunen Streifen und vorn hochgebogenen Schuhen. Sie begannen mit der Prozession, danach wurden wir von Redner und Sänger eingestimmt:

"Und nun reißt Euer Maul auf und den Odem laßt still stehen in Eurem Halse, Eure Horchlöffel richtet zu uns empor und Eure Augen macht weit, daß sie groß wie Rindsglotzen werden. Denn nun zu Euch hinauf, die Würze (?) der Taugenichtse - Majestäten aller Liebschaften - zum Wohle (?) des Bacchus, Roßtäuscher auf allen Märkten - wir kommen aus den Katakomben Berlins - die Könige der Spielleute: Corvus Corax."

Letzteres natürlich im Chor.
Die Lieder kann ich nicht benennen, eines, das auch gesungen wurde, war In Taberna, außerdem ein Teil des Palästinaliedes und einige andere, über Weiber, Epikurus, den Wein, die Kirche,Tanz, Saufgelage und andere Themen in althochdeutsch oder latein. Die überleitungen waren im Stile der Einleitung, nur eben aufgrund der Tatsache, daß Corvus Corax ohne Mikrophone und Mischpult gespielt haben, zumindest hinten oben sehr schwer zu verstehen. Lag natürlich auch an den lauten Trommeln und den mit Sprache schwer zu übertönenden Dudelsäcken. Eins, das man gut verstanden hat, wurde nur von dem Mönch mit einer Flöte und dem Sänger mit einer Drehleier begleitet (war es gar In Taberna?). Das meiste jedoch war doch instrumental und spätestens im zweiten Teil wußte ich auch warum...

Die Lieder bestanden halt zum größten Teil aus wildem Getrommel und noch wilderem 'Gedudel' auf Flöten, Dudelsäcken aller Größen - besonders faszinierend ein Dudelsack, den der 'Teufel' und Hauptredner selbst spielte, mit einer sehr langen Pfeife, die nicht wie die der anderen nach hinten, sondern nach vorn herausragte, mit Lederbändern umwickelt.
Der erste Teil dieses Konzerts ging etwa eine halbe Stunde lang bis um 21:00 h. Irre, die Show war schon jetzt sehenswert. Die Leute wurden zum Klatschen in bestimmten Rhythmen animiert - seltsamerweise haben sie das getan, aber getanzt haben nur wenige, dabei lud diese Musik wirklich zum Mitzappeln ein, stimmungsmäßig dennoch absolut genial, die Leute haben wirklich klasse mitgezaubert - wenn auch nicht so ausführlich mitgetanzt.
Um 21:15 h ging's dann weiter, die Herren der Dudelsäcke hatten ihre Kutten abgelegt und erschienen mit freien Oberkörpern - außer dem Mönch ;-) - Lendenschurzen bzw. Beinkleidern ähnlich Stoffstreifen in Leder, blauem oder gelbem Leinenstoff, verziert mit Metall- oder Lederplatten, Stiefeln, die bis über die Knie gingen in verschiedenen Farben. Und dann ging's richtig ab: es blitzte und knallte und zischte die ganze Zeit auf der Bühne, ein Mensch war nur damit beschäftigt, die diversen Fackeln und Feuer und 'Vulkane' anzuzünden, furios. Einmal krachte es sogar direkt unter der Zechendecke und ein Feuerregen ergoß sich über das Publikum. Die Fackeln vor der Bühne wurden entzündet (eines brannte grün, eines rot), auf der Bühne wurden ebenfalls Feuer entzündet, am Ende nochmal Feuer, lautes Geknall und eine große Feuerfontäne hinter Corvus Corax, der die Band von hinten erhellte. Sah wahnsinnig aus, auch das, was die Jungs an Show boten. Die songs sind gut, aber mit der Show sind sie noch viel besser!!! Einige der Lieder hab ich erkannt, so zum Beispiel den Saltarello, das Palästinalied, Stella Splendens, Traubentritt und das geniale Platerspiel, das eingeleitet wird mit '... Sankt Veitstanz ward genannt die Plage'. Hier wurde das Publikum entsprechend eingespannt: es konnte zum einen lalalala singen und zum anderen Corvus Corax schreien: beides wurde ausgiebig gemacht. Echt witzig: die songs sind irgendwie total bekannt: aber nicht unbedingt von Corvus Corax. Saltarello kenn ich z. B. u.a. von Dead Can Dance, eine Bekannte meinte: das Lied kenn ich von den Inchtabokatables, wir haben außerdem noch einiges erkannt, das schonmal in völlig anderer Form von Qntal oder Estampie oder anderen Mittelalterlichen Musikensembles zum Besten gegeben wurde, wirklich interessant.
Die Raben spielten inklusive Zugaben noch eine weitere Stunde bis 22:15 h. Danach wurde es nicht ganz dunkel auf der Bühne, das Licht der Zeche ging nicht an, es wurde auch keine Musik eingeblendet, also blieben die Leute und klatschten und trampelten und schrieen nach Corvus Corax. Aber es tat sich nichts, gar nichts, eine Viertelstunde lang nicht. Und immernoch waren Leute da und wollten nicht gehen. Dann aber schaltete jemand die Hallenbeleuchtung an. Schade. Sie hätten sich ruhig nochmal überreden lassen können ;-(
Alles in allem aber eine irre Leistung, sowohl von der Musik als auch von der Show her. Wirkt aber glaub ich noch besser im Freien. Ziemlich klasse war auch die Beleuchtung, meist entweder einfach helles oder weißes, ab und an rotes oder blaues Licht. Paßte ziemlich klasse, die Farben der Roben blieben erhalten, das Feuerwerk konnte wirken, die neblige, nach Schwefel riechende Luft, die wirklich jedes Singen unmöglich machte, sah dadurch auch ziemlich klasse aus. Nur manchmal meinte der Mann am Licht grünes oder/und pinkfarbenes Licht benutzen zu müssen, was imho überhaupt gar nicht zu der Show und den Mannen in den mittelalterlichen Gewandungen gepaßt hat - zumal sie ohne Mikros spielten. Alles in allem aber: tolle Lichtuntermalung der Show! Jederzeit wieder. Leider kann man die ganzen Eindrücke dieses Konzerts gar nicht in Worte fassen, so sehr ich mich auch bemühe. Bei 'normalen' Rock-/Pop-/Indie-Konzerten mag das gehen, hier nicht. Also: selber ansehen!!!

(c) bat, 1998

 PS: Unter dem Bild ist ein Link zur Corvus Corax Homepage mit geschichtlichen Hintergründen, Discographie, Tourbericht Mexico... echt nett gemacht!

 


Foto der Band (wie oben) Corvus Corax, Christuskirche, Bochum, 03.12.2001

ups? Warum gibt's hier nichts? Sorry!!